Startseite > PGR - WR

PGR - WR

 

Pfarrgemeinderats-Mitglieder (Stand: Juni 2023):
Herbert Hatzl, Deutsch Goritz (geb. 1962)
Manuela Neuhold, Deutsch Goritz (geb. 1992) - Gschf. Vorsitzende
Theresia Perner, Krobathen (geb. 1951)
Nicole Schlein, Weixelbaum (geb. 1981)
Daniela Strasser, Deutsch Goritz (geb. 1990) - Stv. Vorsitzende
Christa Sturber, Deutsch Goritz (geb. 1957)
Marianne Horwath, Deutsch Goritz (geb.1968) - als Delegierte des WR.
Andreas Elsneg, Deutsch Goritz (geb. 1972) - kooptiert am 31.1.2024

Wirtschaftsrats-Mitglieder (Stand: Juni 2023):
Josef Bund, Deutsch Goritz (geb. 1958)
Josef Gölles, Schröten (geb. 1968)
Marianne Horwath, Deutsch Goritz (geb.1968) - Schriftführerin
.
Heinrich Tomschitz, Krobathen (geb. 1961) - Gschf. Vorsitzender

 

Die neuesten Einträge sind immer ganz oben, für ältere bitte nach unten scrollen.

 

 

Die nächsten Sitzungen sind:

noch nicht bestimmt

 

Die Sitzungen der derzeitigen Periode (2022-27): 

 

PFARRGEMEINDERAT (31.1.2024): 11. PGR-Sitzung

Andreas Elsneg aus Deutsch Goritz, der bereits als Lektor in unserer Pfarre tätig ist und für weitere Mitarbeit bereit ist, wurde in den Pfarrgemeinderat kooptiert und nahm danach an der Sitzung teil.

Der vorläufige Abschluss der Kirchenrenovierung wurde bekanntgegeben. Bisher wurden 138.103,47 Euro an Rechnungen bezahlt. Das sind rund 6000 Euro weniger als im Kostenvoranschlag vorgesehen. Vom Bundesdenkmalamt erhalten wir einen Zuschuss von 9450 Euro.

Termine für die Fastenzeit (Krankenmesse, Kreuzwegandachten, Suppensonntag, Karwoche) wurden besprochen.

Einige Personen aus unserer Pfarre werden einen Wortgottesdienstleiter-Kurs absolvieren. Damit verbunden ist dann auch die Berechtigung, als Kommunionhelfer tätig zu sein. Der Kurs wird für den ganzen Seelsorgeraum angeboten und es werden mehr als 10 Teilnehmer aus allen Pfarren des Seelsorgeraumes erwartet.

Ab April soll es an Sonntagen vor der heiligen Messe wieder einen Rosenkranz geben, der im Zuge der Corona-Pandemie beendet wurde. Manuela Neuhold und Andreas Elsneg übernehmen das Vorbeten.

Ein monatlicher Gebetsabend mit hl. Messe und Rosenkranz wird im Laufe des Frühlings eingeführt. Ob dieser in der Pfarrkirche Mureck oder Deutsch Goritz stattfinden wird, ist noch offen. (mittlerweile ist es fix, daß er jeden ersten Donnerstag im Monat in Deutsch Goritz stattfinden wird. Erster Termin: Donnerstag, 4. April)

 

WIRTSCHAFTSRAT (7.11.2023): 5. WR-Sitzung

Bis November muss der Haushaltsplan für 2024 beschlossen werden. Das war der wichtigste Punkt dieser Sitzung.

Der Wirtschaftsrat wurde ferner über den Zustand der Orgel informiert. Da eine Komplettreparatur finanziell für unsere Pfarre nicht möglich ist, müssen wir warten, bis wir die Analyse der Untersuchung von der zuständigen Stelle des Ordinarats erhalten. Dann werden wir weiter besprechen, welche Möglichkeiten es gibt, zumindest den Spieltisch zu reparieren.

Die Frage über die Renovierung der Gerätehütte auf dem Friedhof oder ein Neubau in Holzbauweise wird erst nach Einholung von weiteren Kostenvoranschlägen beraten.

Es wurde beschlossen, in den Tagen um Allerheiligen im nächsten Jahr mobile WC-Anlagen neben dem Friedhof aufzustellen.

Die Kirchenrenovierung ist abgeschlossen, es fehlt aber noch die Schlussrechnung. 40.454,21 Euro wurden von der Pfarrkassa bereits bezahlt. Vom Bundesdenkmalamt erhalten wir 9480 Euro Zuschuss. Es fehlen nun noch zwei zusätzliche Leuchten im Bereich des Haupttores.

Eine Beleuchtung der Stiegen im Friedhof wurde vorgeschlagen. Es gibt kostengünstige Solarleuchten. Wir werden diese Testen und die Stiegen in den Abend- und Morgenstunden damit beleuchten (mit Bewegungsmelder).

 

 

PFARRGEMEINDERAT (27.9.2023): 10. PGR-Sitzung

Das Pfarrfest war sehr gelungen, es gab sehr hohe Einnahmen für die Kirchenrenovierung. Reingewinn: 7480 Euro.
Weiters wurden Termine für den Advent besprochen. Auch die Termine für Erstkommunion und Firmung wurden bekanntgegeben.

 

 

PFARRGEMEINDERAT (30.8.2023): 9. PGR-Sitzung

Die sitzung diente einzig der Vorbereitung des Pfarrfestes. Die letzten Punkte wurden besprochen.
Der Termin für die Ehejubiläumsmesse wurde festgelegt.

 

PFARRGEMEINDERAT (5.7.2023): 8. PGR-Sitzung

Bei der Sitzung wuden Details für das Pfarrfest besprochen. Für Mehlspeisen soll die Bevölkerung wieder gefragt werden (diesmal werden auch Kuchenstücke oder Torten erbeten, die man zum Kaffee verkaufen kann. 

Die meisten Details entsprechen dem Vorjahr. Einige Zusätzliche Helfer werden noch gefragt.

 

PFARRGEMEINDERAT (6.6.2023): 7. PGR-Sitzung

Die Vorbereitungen für das Pfarrfest wurden besprochen, außerdem über den Stand der Kirchenrenovierung informiert.
Bei den Sammlungen wird über den Sommer die Möglichkeit gegeben, Spenden für die Renovierung zu geben. Alles, was mehr als das übliche Sammelergebnis ergibt (z.B. Papiergeld), wird den Rücklagen für die Renovierung zugewendet. Außerdem soll es einen Pfarrbrief zur Kirchenrenovierung geben, ein Zahlschein für Spenden wird beigelegt.

Am 12. Juli machen wir gemeinsam mit der Pfarre Mureck eine Buswallfahrt nach Mariazell. Fahrpreis 25 Euro. Abfahrt um 7 Uhr vom Gemeindezentrum, Rückkunft etwa 18 Uhr.

WIRTSCHAFTSRAT (30.5.2023): 4. WR-Sitzung

Bei dieser Sitzung wurde nach erfolgter Rechnungsprüfung die Kirchenrechnung (Jahresabschluss) 2022 definitiv abgeschlossen. Die verfügbaren Geldmittel betrugen mit 1.1.2023 nach den Berechnungen der Wirtschaftsdirektion und nach Abzug der Rücklagen:
Pfarre: 31.243,49 Euro (Bilanzverlust -6.821,62 Euro)
Friedhof: 68.073,29 Euro (Bilanzgewinn 16.470,17 Euro)

Der Beschluss über einen Beitrag zum Seelsorgeraum wurde auf Herbst verschoben.

Die Kirchenrenovierung wurde begonnen, über den Ablauf der Arbeiten wurde informiert. Es gibt eine wöchentliche Baubesprechung mit den Verantwortlichen von Diözese und den arbeitenden Firmen.
Für die geplante Renovierung der Gereätehütte auf dem Friedhof wird nun eine andere Firma gesucht, weil es von der bisherigen Firma noch immer kein Anbot gab.

 

PFARRGEMEINDERAT (27.10.2022): 5. PGR-Sitzung
WIRTSCHAFTSRAT (27.10.2022): 3. WR-Sitzung

Die gemeinsame Sitzung der beiden Räte fand aus Termingründen in dieser Form statt. Das vergangene Pfarrfest wurde besprochen (Reinertrag 3999,52 Euro).

Liturgische Termine: Die Beginnzeiten der Sonntagsmessen bleiben so, wie sie seit Mai 2020 gelten: 10 Uhr. Die Adventkranzsegnung finden wieder um 16 Uhr am Tag vor dem 1. Adventsonntag statt. Bei den Frühroratemessen wird es nach der Messe wieder ein Frühstück im Pfarrheim geben. Bezüglich Krippenspiel beim nachmittäglichen Wortgottesdienst am Heiligen Abend wird Kontakt mit einer Volksschullehrerin aufgenommen. Vielleicht ist so etwas wieder möglich. Das Treffen der Sternsingerverantwortlichen findet am Sonntag, 13. November nach der Messe statt, damit die Termine im Pfarrbrief veröffentlicht werden können. In der Kirche wird wieder die große Krippe aufgestellt. 
Es soll ab Jänner wieder ein Pfarrcafé geben. Den ersten Termin werden die Pfarrgemeinderäte organisieren (6. Jänner), der zweite Termin im Februar soll der Faschingssonntag sein (19. Februar).

Die Stromkosten sind in unserer Pfarre bis jetzt nicht gestiegen, sondern kleiner geworden.
Der Rohrbruch bei der Aufbahrungshalle wird nicht von der Versicherung bezahlt.
Kirchturmrenovierung. Die Ausschreibungen beginnen demnächst, nach Ostern soll mit den Arbeiten begonnen werden.
Bezüglich der Renovierung der Friedhofshütte gibt es noch keine Informationen.
Die Bruchstellen an der Kircheninnendecke sind nicht dramatisch. Die Stellen werden bei der Kirchturmrenovierung wieder ausgebessert. Ein Absperren der Bänke ist nicht nötig.
Der Haushaltsplan 2023 wurde beschlossen.

 

PFARRGEMEINDERAT (18.08.2022): 4. PGR-Sitzung

Die letzten Punkte für das Pfarrfest wurden besprochen.

 

PFARRGEMEINDERAT (14.07.2022): 3. PGR-Sitzung

Hauptpunkt der Sitzung war die Vorbereitung und Aufgabenteilung für das bevorstehende Pfarrfest am 11. September. Außerdem wurde die Feier des 85. Geburtstages von P. Jos besprochen. 

 

 

WIRTSCHAFTSRAT (17.06.2022): 2. WR-Sitzung

Die Bischöfliche Bauleitung hat eine neue Kostenschätzung für die Renovierung des Kirchturms und der Kirchenfassade erstellt. die Kosten erhöhen sich geringfügig, bleiben aber im Rahmen. Der Wirtschaftsrat musste abstimmen und dem Projekt noch einmal zustimmen. Wie vorher festgelegt, werden die Kosten dreigeteilt: jeweils ein Drittel wird von Pfarre, Gemeinde und Diözese aufgebracht.

 

PFARRGEMEINDERAT (12.05.2022): 2. PGR-Sitzung

Bei dieser Sitzung wurde beschlossen, heuer wieder ein Pfarrfest zu veranstalten (falls uns Corona nicht einen Strich durch die Rechnung macht). Termin: Sonntag, 11. September. Bis zur nächsten Sitzung werden die verschiedenen Arbeiten und Möglichkeiten überlegt und erfragt.

 

WIRTSCHAFTSRAT (11.05.2022): 1. WR-Sitzung

Bei der Konstituierenden Sitzung des neuen Wirtschaftsrates wurden die Mitglieder angelobt. Anschließend wurden die Ämter gewählt (siehe ganz oben). Zwei neue Zeichnungsberechtigte für die Bankkonten wurden bestellt und die weitere Vorgehensweise bei der geplanten Kirchenrenovierung (Fassade) und der Renovierung der Gerätehütte auf dem Friedhof besprochen. Einige weitere Themen wurden erörtert. Sobald die Antwort vom Bauamt in Graz betreffend Kirchenrenovierung eintrifft, wird zwecks weiterer Beschlüsse die nächste Sitzung anberaumt.

Wirtschaftsrat

Die neuen WR-Mitglieder (v.l.n.r.): Pfarrer Sławek, Josef Bund, Marianne Horwath, Heinrich Tomschitz, Josef Gölles.

 

PFARRGEMEINDERAT (31.03.2022): 1. PGR-Sitzung

Die erste Sitzung des neuen PGR ist die konstsituierende Sitzung. Es wurde der Vorstand gewählt (siehe oben), also Geschäftsführende Vorsitzende, Stellvertretende Vorsitzende, Schriftführerin.

Weiters wurde der Wirtschaftsrat bestellt, der aus folgenden Mitgliedern besteht: Josef Bund, Josef Gölles, Marianne Horwath, Heinrich Tomschitz.

Als Rechnungsprüfer wurden Monika Pein und Renate Neumeister bestellt.

Es wurden weiters einige Vorschläge bezüglich Messbeginn an Sonntagen, Absammeln, Ministranten, Opferkerzen, Liedgestaltung besprochen. Eine Änderung der Beginnzeit der Sonntagsmesse muß mit den anderen beiden Pfarrgemeindräten (Halbenrain und Mureck) abgesprochen werden.

 

PFARRGEMEINDERATSWAHL 20.3.2022

Wenn die Zahl der Kandidaten kleiner ist als die Zahl der zu bestellenden Pfarrgemeinderäte, gelten die Kandidaten als gewählt und für den Pfarrgemeinderat bestellt. Es sind folgende sieben Kandidaten zur Mitarbeit im Pfarrgemeinderat bereit, bei der konstituierenden Sitzung am 31. März 2022 wurden die angegebenen Ämter gewählt:

Waltraud Bauer, Deutsch Goritz (geb. 1971) - Schriftführerin
Herbert Hatzl, Deutsch Goritz (geb. 1962)
Manuela Neuhold, Deutsch Goritz (geb. 1992) - Gschf. Vorsitzende
Theresia Perner, Krobathen (geb. 1951)
Nicole Schlein, Weixelbaum (geb. 1981)
Daniela Strasser, Deutsch Goritz (geb. 1990) - Stv. Vorsitzende
Christa Sturber, Deutsch Goritz (geb. 1957)

Pfarrgemeinderat

 Das ist unser neuer Pfarrgemeinderat (v.l.n.r.): Christa Sturber, Theresia Perner, Daniela Strasser (vorne), Waltraud Bauer (hinten), Nicole Schlein, Manuela Neuhold, Herbert Hatzl.

 

 

Pfarre Deutsch Goritz - Herzlich Willkommen
Home