Startseite > CHRONIK


CHRONIK

Die neuesten Einträge sind ganz oben, für ältere Einträge bitte nach unten scrollen.

Liebe Besucher unserere Chronik-Seite!

Häufig werden uns viele Bilder versprochen, aber häufig warten wir auch vergeblich auf versprochene Bilder. Wir sind dankbar, wenn wir Bilder vom pfarrlichen Leben erhalten, um diese Homepage lebendig zu erhalten. Bilder können an die Mail-Adresse der Pfarre (deutsch-goritz@graz-seckau.at) geschickt werden.

Bitte nach unten scrollen! Es können auch später noch Bilder eingefügt werden.

.

3. Juni 2021 - Fronleichnam

Wir feierten heuer Fronleichnam so wie im Vorjahr. Voriges Jahr haben wir noch gehofft, daß wir heuer wieder eine Prozession veranstalten können, dieser Wunsch hat sich leider nicht erfüllt, die Coronamaßnahmen haben das unmöglich gemacht. Wir haben das Allerheiligste auf den Kirchplatz getragen, dort war ein Altar aufgestellt, von dem aus wir die ganze Pfarre gesegnet haben. In der Kirche waren sehr viele Menschen, die Abstandsregeln haben es sehr schwer gemacht. Wir hoffen, daß wir ab 10. Juni wieder deutliche Erleichterungen erleben können und die abgesperrten Bänke wieder öffnen können.

 

16. Mai 2021 - Verabschiedung unserer Pfarrerköchin -
Neue Haushälterin und neue Reinigungskraft für die Kirche

Streng genommen war Christine Ranz, Haushälterin in Pfarrhof und Kloster Deutsch Goritz, in den letzten Jahren keine Pfarrerköchin mehr, aber wir haben sie trotzdem noch oft so genannt. Frau Ranz aus Haselbach - oder "unsere Christl" - war mehr als 28 Jahre Köchin und Haushälterin und Guter Geist im Haus. Nun tritt sie in den Ruhestand. Am heutigen Tag haben wir sie in einer kleinen Feier in unserem Refektorium verabschiedet und uns bei ihr für alle Arbeit und Mühe bdankt. Im Jänner 1993 hat sie als Nachfolgerin der damals bereits 84-jährigen "Frau Mitzi" (Maria Bauer) mit ihrem Dienst bei uns begonnen. Frau Mitzi hat 42 Jahre unser Kloster und den Pfarrhof versorgt, zuletzt ehrenamtlich. Christine Ranz hat neben ihrer Tätigkeit in Haus und Garten auch für die Pfarre viel geleistet und auch für die Kirche und das Pfarrheim gesorgt.

Seit 2016 stellen die Kalasantiner nicht mehr den Pfarrer, wir werden vom Pfarrer von Mureck versorgt, weshalb sie seither eigentlich nicht mehr "Pfarrerköchin", sondern Haushälterin des Klosters war. An ihrem Arbeitsumfang hat sich allerdings wenig geändert.

Seit 3. Mai haben wir nun eine neue Haushälterin im Kloster: Frau Hildegard Gölles aus Schrötten. Da wir keinen Pfarrer mehr hier wohnhaft haben, ist ihr Aufgabengebiet auf die Klostergemeinschaft beschränkt: also das Kloster und den
Klostergarten. Für die Aufgaben im Bereich der Pfarre (Kirche, Pfarrheim und pfarrliche Räumlichkeiten) hat die Pfarre nun eine Reinigungskraft angestellt. Frau Loreta Raduța wohnt in Gosdorf und ist seit geraumer Zeit in der Pfarre Mureck angestellt. Unsere Pfarre hat sich hier angeschlossen und so ist für die Sauberkeit in Kirche und Pfarrheim auch in Hinkunft gesorgt. Diese Aufgaben hat bisher auch Frau Christine Ranz (zum Teil ehrenamtlich) erledigt.

Wir sagen der scheidenden Haushälterin herzlichen Dank für alle ihre Mühen und für ihre Bereitschaft, stets da zu sein, wenn einmal irgendein besonderer Anlass gegeben war. Nicht nur für einen Bischof hat sie bei uns gekocht.

AbschiedChristine Ranz mit einer Ehrenurkunde des Bischofs.

11. Mai 2021 - Bittprozession

Erstmals haben wir heuer nur eine Bittprozession gehalten. Auch im Vorjahr war es schon geplant, aber durch das schlechte Wetter konnten keine Prozession durchgeführt werden. Diesmal nahemen sich 14 Gläubige die Zeit, um für den Segen auf unseren Feldern zu beten. Wir gingen erstmals zum Berjakl-Kreuz (Friedhofsweg). Vertreter aus sechs Ortschaften nahmen an der Prozession teil. Beim Kreuz erfolgte die Feldersegnung. Anschließend feierten wir in der Kirche das Wetteramt.

Bittprozession

Bittprozession

 

24. April 2021 - Tauferneuerung der Erstkommunionkinder

Am Samstag Nachmittag versammelten sich die Erstkommunionkinder der Volksschule Ratschendorf auf dem Kirchplatz, um hier ihre Tauferneuerung zu feiern. Wegen der Corona-Regeln war es auf dem Kirchplatz einfacher, die Maßnahmen einzuhalten. Das Wetter verschönerte die Feier zusätzlich.

 

17. April 2021 - Firmung

Am Samstag, 17. April feierten wir in unserer Pfarre die Firmung. Wegen der Corona-Situation gab es zwei Gottesdienste, weil in unsere Kirche sonst zu wenig Gäste Platz gefunden hätten. Es gab bei jeder Messe 7 Firmlinge, von den zusammen 14 Firmlingen wohnte die Hälfte in unserer Pfarre die andere Hälfte stammt aus den Nachbarpfarren. Generalvikar Dr. Erich Linhardt aus Graz spendete die Firmung. In seiner Ansprache betonte er, dass Gott uns mag, zu uns ja sagt und uns verspricht, immer bei uns zu bleiben, egal, was passiert, auch wenn wir uns von ihm trennen oder wenn unser Lebensweg von dem abweicht, was er für uns vorgesehen hat. Er bleibt immer treu, egal, was wir tun und wohin wir gehen. Natürlich ist es gut, wenn wir darüber nachdenken, wie wir leben, damit es uns gut geht und wir das Leben in Fülle genießen können. Aber auch wenn es uns nicht gelingt: sein JA zu uns bleibt immer aufrecht und Gott nimmt es nie zurück.

Am Ende der Messe nahmen wir für ein Foto kurz unsere Masken ab:

Firmung

Firmung

Ein ganz besonderer Dank gebührt den Firmhelferinnen Lisa Maria und Sarah, die in dieser herausfordernden Zeit die Firmvorbereitung online gestaltet haben. Da konkrete Treffen der Firmlinge in der Vorbereitungszeit nur unter großen Schwierigkeiten möglich waren, beschränkten wir uns auf einen gemeinsamen Gottesdienst am Beginn der Vorbereitung und eine Präsenzstunde am Ende dieser Zeit (mit Corona-Test). Alles übrige erfolgte über Powerpoint-Präsentationen, die online abgerufen wurden. Das Bild zeigt die beiden Firmbegleiterinnen, den Firmspender und unseren Pfarrer:

Firmung

 

3. April 2021 - Ostern | Hochfest der Auferstehung unseres Herrn

Wir feierten um 6 Uhr früh stellevertretend für alle Einwohner unserer Pfarre die Auferstehung des Herrn! Auch wenn wegen der Corona-Bestimmungen nur wenige Personen an der Feier teilnehmen konnten, haben wir alle Menschen eingeschlossen, vor allem alle Covid19-Kranken und auch alle Verstorbenen, alle Menschen unserer Pfarre. Wir haben für alle gebetet und wünschen allen

ein gesegnetes Osterfest!

Ostern

Die Osterkerze wurde wieder von Frau Christa Graßl gestaltet, wie im Vorjahr konnten die Firmlinge wegen der Bestimmungen nicht mithelfen. Wir sagen herzliches Vergelt's Gott!

3. April 2021 - Osterspeisenweihe

Stellvertretend für alle Orte, an denen die Osterspeisenweiher heuer wieder stattfinden durfte, folgen hier Bilder aus Deutsch Goritz. Die Leute hielten den Sicherheitsabstand ein, auch ein Traktor ist vorgefahren! Wir sind froh und dankbar, daß wir nach dem sehr stillen Osterfest 2020 heuer wieder die Osterspeisenweihe feiern konnten. Auch die Anbetungsstunden in der Kirche fanden statt, wenn auch mit Masken und Abstand.

Osterspeisenweihe

Osterspeisenweihe

Osterspeisenweihe

Osterspeisenweihe

Osterspeisenweihe

2. April 2021 - Karfreitag

Erstmals feierten wir am Karfreitag die Liturgie am Nachmittag um 15 Uhr, so wie es eigentlich ohnedies vorgesehen ist. Aufgrund der Corona-Situation waren natürlich nur wenige Teilnehmer in der Kirche, aber es kamen alle vier Ministranten, die wir derzeit haben und die Feier war auch ohne Lektoren sehr würdig.

28. März 2021 - Palmsonntag

Aufgrund der Corona-Beschränkungen fand die Palmweihe mit Maskenpflicht und Abstandsregel auf dem Kirchplatz statt. Eine Prozession musste entfallen. Es kamen etwas über 200 Personen, die von sich aus sich auf dem ganzen Kirchplatz verteilten und die Abstände vorbildlich einhielten. An der nachfolgenden Messe konnten wegen der Eintrittskartenpflicht natürlich nur weniger Personen teilnehmen

5. März 2021 - Monatliche Krankenkommunion

Einmal im Monat, zumeist am ersten Freitag (Herz-Jesu-Freitag), werden mehrere Personen im Pfarrgebiet oder auch darüber hinaus besucht, um ihnen die heilige Kommunion zu bringen. Dies betrifft also Personen, die aus Altersgründen oder Krankheitsgründen nicht mehr zur Sonntagsmesse kommen können. Auf diese Weise sind sie mit uns trotzdem verbunden und können das heilige Sakrament empfangen. Derzeit sind dies 7 bis 8 Personen. Vor allem in Corona-Zeiten ist es für viele ältere Pfarrmitglieder nicht möglich, die Mühen einer Sonntagsmesse (Abstandsregeln, Maskenpflicht) auf sich zu nehmen. Neuanmeldungen sind natürlich jederzeit möglich.

Krankenkommunion

Krankenkommunion

14. Februar 2021 - Valentinstag

Nach der Messe am Faschingssonntag - heuet zugleich Valentinstag - teilten Pfarrer Slawek und P. Gustav nach der Messe Schokoladeherzen als kleines Geschenk an die Gottesdienstbesucher aus. Leider waren just an diesem Tag nur 16 Besucher zur Sonntagsmesse gekommen.

Valentinstag

 

7. Februar 2021 - Ende des dritten Lockdowns

Am Sonntag, 7. Februar konnten wir erstmals wieder eine heilige Messe feiern. Neu ist, daß nun generell FFP2-Maskenpflicht herrscht (gilt nicht für Kinder unter 14 Jahren, diese können auch einen anderen MNS tragen). Kinder unter 6 Jahren benötigen keine Maske.

Weiters ist die neue Abstandsregel von 2 Metern einzuhalten. In der Kirche sind in den Bänken die Bereiche weiß markiert, an denen man nicht sitzen darf, ausgenommen es sind mehrere Personen aus dem gleichen Haushalt, die können die ganze Reihe besetzen. Dann darf aber keine haushaltsfremde Person am anderen Ende der Reihe sitzen. Bitte die Markierungen beachten!

Taufen können wieder gefeiert werden, allerdings nur im allerkleinsten Familienkreis: Taufkind, Eltern und Geschwister des Taufkindes, Großeltern des Taufkindes, Taufpaten. Trauungen sind weiterhin nicht möglich. 

Bei Begräbnissen ist nun wieder das Totenwache-Gebet möglich, aber wie bei Begräbnismessen und Begräbnisprozessionen zum Friedhof sind nur 50 Personen erlaubt.

Nach wie vor müssen wir auf das Singen verzichten. Die Kommunion kann nur auf die Hand gereicht werden.

 

Pfarre Deutsch Goritz - Herzlich Willkommen
Home