Startseite > SEELSORGER

SEELSORGER

 

Pfarrprovisor: Sławek Białkowski

Pfarrer Deutsch Goritz

Seit 1. September 2016 ist der Weltpriester Sławek Białkowski, der bisher in Judenburg tätig war, Pfarrprovisor in Deutsch Goritz. Er ist zugleich auch Pfarrprovisor von Mureck und wohnt in Mureck.

Sie erreichen den Pfarrer unter 0676 8742 6988.

Auf Christus schauen…

Seit ich in der Diözese Graz-Seckau als Priester tätig bin, begleitet mich das Motto der Diözese „Auf Christus schauen…“.  Auf Christus schauen heißt für mich, dass wir alle in unserem pfarrlichen Tun in die gleiche Richtung schauen und uns an Christus orientieren.

Das Jahr der Barmherzigkeit, das von Papst Franziskus angeregt und am 8. Dezember des vorigen Jahres eröffnet wurde, soll diese Orientierung an Christus selber weiter vertiefen.

Für einige Zeit möchte ich Sie in der Pfarre begleiten, gemeinsam mit Ihnen „auf Christus schauen“ und in den Begegnungen mit Ihnen seine Nähe spüren.

Ich konnte auf meinem bisherigen Weg viele Erfahrungen sammeln, die ich gerne in die Pfarren einbringen möchte. Seit 21 Jahren bin ich Priester und habe schon aufregende Zeiten hinter mir. Das Leben mit Gott ist spannend – jeden Tag aufs Neue. In meiner Heimat Polen durfte ich als Priester in der Pfarre und in der Schule, als Direktor des katholischen Rundfunks, als Notar am Bischöflichen Diözesangericht, als Direktor des Priesterseminars in meiner Diözese viele schöne Begegnungen mit Menschen erleben. Ich bin gerne mit Menschen zusammen, habe ein offenes Ohr für Ihre Anliegen und freue mich auf die vielfältigen Aufgaben in meiner neuen Heimat, der Steiermark.

Ich bin mir sicher, dass nicht nur wir auf Christus schauen, sondern, dass er auch auf uns schaut. In diesem Vertrauen wünsche ich uns allen eine gute Zeit und Gottes reichen Segen.

Sławek Białkowski


 

Diakon: P. Gustav Stehno

P.Gustav

Unser Diakon wurde am 12. Juni 1954 in Wien geboren. Nach der Pflichtschule absolvierte er eine Lehre als Bürokaufmann bei der Gemeinde Wien. Nach vier Jahren wechselte er in den Seelsorgeberuf bei der Katholischen Glaubensinformation in Wien, aber er begann auch schon in der Pfarre St. Josef, Reinlgasse zu arbeiten. 1975 trat er in die Kongregation der Kalasantiner ein. 1979 legte er seine Ewigen Gelübde ab, 1981 wurde er von Bischof Krätzl zum Ständigen Diakon geweiht. Von 1975 bis 1985 wirkte P. Gustav in der Pfarre St. Josef Reinlgasse, hauptsächlich als Jugend- und Kinderseelsorger, aber auch als Sakristan und in der Pfarrkanzlei. 1985 kam er nach Deutsch Goritz und wirkt hier als Diakon und Pastoralassistent. Seit September 2016 ist er auch Hausoberer in Deutsch Goritz.

Sie erreichen P. Gustav unter 0676 8742 6036.

 

 

 

 

weiter zu:

Deutscher Seitentitel
Home