Startseite > GOTTESDIENSTORDNUNG

GOTTESDIENSTORDNUNG

Hier finden Sie normalerweise die Gottesdienstordnung für die nächsten Tage und Wochen. Derzeit haben wir eine Ausnahmesituation. Hier finden Sie einige Informationen dazu.

(Aktualisierung mindestens jeden Freitag - letzte Aktualisierung: 6.4.2020)

Die Gottesdienstordnung der Pfarre Mureck finden sie HIER.

 

6. April: Gebet in der Corona-Krise:

Herr, wir bringen dir alle Erkrankten und bitten um Trost und Heilung.
Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.
Bitte tröste jene, die jetzt trauern.
Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie.
Allen Krankenschwestern und Pflegern Kraft in dieser extremen Belastung.
Den Politikern und Mitarbeitern der Gesundheitsämter Besonnenheit.
Wir beten für alle, die in Panik sind. Alle, die von Angst überwältigt sind.
Um Frieden inmitten des Sturms, um klare Sicht.
Wir beten für alle, die großen Materiellen Schaden haben oder befürchten.
Guter Gott, wir bringen dir alle, die in Quarantäne sein müssen, sich einsam fühlen, niemanden umarmen können. Berühre du Herzen mit deiner Sanftheit.
Und ja, wir beten, dass diese Epidemie abschwillt, dass die Zahlen zurückgehen, dass Normalität wieder einkehren kann.

Mach uns dankbar für jeden Tag in Gesundheit.
Lass uns nie vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist.
Dass wir irgendwann sterben werden und nicht alles kontrollieren können.
Dass du allein ewig bist.
Dass im Leben so vieles unwichtig ist, was oft so laut daherkommt.
Mach uns dankbar für so vieles, was wir ohne Krisenzeiten so schnell übersehen.
Wir vertrauen dir.
Danke.

(J. Hartl, Gründer des Gebetshauses Augsburg)

 

4. April: Gottesdienste von Palmsonntag bis Ostersonntag in TV, Radio und Internet:

 

Gründonnerstag

Feier vom Letzten Abendmahl im FERNSEHEN:
18.15 Uhr: ORF III (Wiener Stephpansdom, Kardinal Christoph Schönborn)
Feier vom Letzten Abendmahl im INTERNET:
18.00 Uhr: www.katholische-kirche-steiermark.at/livestream (mit Bischof Wilhelm Krautwaschl)
18.00 Uhr: www.kleinezeitung.at (mit Bischof Krautwaschl)
18.30 Uhr: www.stiftadmont.at (aus dem Stift Admont)
19.00 Uhr: www.igod.at (aus der Pfarre Hartberg)
Feier vom Letzten Abendmahl im RADIO:
19.00 Uhr: Radio Steiermark (aus der Pfarre Jois, Burgenland)

 

Karfreitag

Feier vom Leiden und Sterben Jesu Christi im FERNSEHEN:
09.30 Uhr: ORF2 (Evangelischer Karfreitagsgottesdienst mit Bischof Michael Chalupka)
19.15 Uhr: ORF III (Wiener Stephpansdom, Kardinal Christoph Schönborn)

Feier vom Leiden und Sterben Jesu Christi im INTERNET:

15.00 Uhr: www.stiftadmont.at (aus dem Stift Admont)
15.00 Uhr: www.igod.at (aus der Pfarre Hartberg)
18.00 Uhr: www.katholische-kirche-steiermark.at/livestream (mit Bischof Wilhelm Krautwaschl)
18.00 Uhr: www.kleinezeitung.at (mit Bischof Krautwaschl)
Feier vom Leiden und Sterben Jesu Christi im RADIO:
19.00 Uhr: Radio Steiermark (aus der Pfarre Jois, Burgenland)

 

Karsamstag - Osterspeisensegnung

Osterspeisensegnung im FERNSEHEN:
13.10 Uhr: ORF 2 (mit Bischof Wilhelm Krautwaschl)
Osterspeisensegnung im INTERNET:
11.00 Uhr: www.igod.at (aus der Pfarre Hartberg)
13.10 Uhr: www.katholische-kirche-steiermark.at/livestream (mit Bischof Wilhelm Krautwaschl)
13.10 Uhr: www.kleinezeitung.at (mit Bischof Krautwaschl)
15.30 Uhr: www.stiftadmont.at (aus dem Stift Admont)

 

Karsamstag - Osternachtfeier

Feier der Osternacht im FERNSEHEN:
20.00 Uhr: www.stiftadmont.at (aus dem Stift Admont)
20.15 Uhr: ORF III (Wiener Stephpansdom, Kardinal Christoph Schönborn)

Feier der Osternacht im INTERNET:

20.00 Uhr: www.stiftadmont.at (aus dem Stift Admont)
20.00 Uhr: www.igod.at (aus der Pfarre Hartberg)
20.00 Uhr: www.katholische-kirche-steiermark.at/livestream (mit Bischof Wilhelm Krautwaschl)
20.00 Uhr: www.kleinezeitung.at (mit Bischof Krautwaschl)
Feier der Osternacht im RADIO:
21.05 Uhr: Radio Steiermark: (aus der Pfarre St. Margarethen, Burgenland)

 

Ostersonntag


Ostermesse im INTERNET:

10.00 Uhr: www.katholische-kirche-steiermark.at/livestream (mit Bischof Wilhelm Krautwaschl)
10.00 Uhr: www.kleinezeitung.at (mit Bischof Krautwaschl)
Ostermesse im RADIO:
10.00 Uhr: Radio Steiermark
SEGEN URBI ET ORBI:
12.00 Uhr: ORF2 (Päpstlicher Segen aus Rom)

 

2. April: Gratis Sonntagsblatt liegt in der Kirche auf

Ab heute wird das Sonntagsblatt direkt per Post ins Haus geliefert und nicht mehr von den Austrägern ausgetragen. Zusätzlich liegen in der Kirche 30 Stück Sonntagsblätter gratis auf. Darin finden Sie Termine zum Mitfeiern im Fernsehen und Internet und Hilfe und eine Vorlage für die Palmweihe daheim sowie eine Kreuzwegandacht zum Thema Corona.

2. April:

Wie wird die Osterspeisensegung gehalten?

Aufgrund der strengen Bestimmungen ist jede Familie dazu angehalten, selbst die Osterspeisen zu segnen. Das kann und darf jeder getaufte Christ. Gebete und Anleitungen dazu haben Sie in der Zeitung "Die Woche" am 1. April erhalten. Auch im Sonntagsblatt und in einer Ausgabe der KLEINEN ZEITUNG wird es diese Beilage mit Anleitungen geben. Darüber hinaus wird unser Herr Bischof am Karsamstag um 13.10 Uhr auf ORF2 gemeinsam mit den Familien, die die Sendung verfolgen, die Osterspeisensegnung feiern. Die Osterspeisensegnung ist so wie die Palmweihe kein magisches Ereignis, das unbedingt Weihwasser benötigt oder einen besonders gekleideten Geistlichen. Der Segen kommt von Jesus Christus selbst. Wir sind durch die Taufe zum allgemeinen Priestertum gerufen. Segnen ist nicht nur den Geistlichen vorbehalten!

 

 

30. März: Mitteilung der Seelsorger:

Unsere lieben Freunde,

rechtzeitig vor dem Palmsonntag wird am Mittwoch, 1. April, in der WOCHE eine achtseitige Druckstrecke der Katholischen Kirche Steiermark erscheinen. Sie liefert kompakte Informationen über Ursprung und Intention der Feiern in der Karwoche sowie Impulse für die Feier daheim.

In der Karwoche selbst erscheint die Beilage „inpuncto trotzdem ostern“, die in Zusammenarbeit der österreichischen Diözesen entstanden ist. Darin finden sich ausführlichere liturgische Anregungen für das Triduum Sacrum (Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht, Ostersonntag) sowie Interviews und spirituelle Impulse. In der Steiermark wird sie mit der Kleinen Zeitung vom 8. April, sowie dem SONNTAGSBLATT für Steiermark vom 12. April erscheinen. In den steirischen Pfarren wird das Magazin ebenfalls gemeinsam mit dem SONNTAGSBLATT aufliegen.

Beide Beilagen werden nach der Veröffentlichung auch auf der diözesanen Homepage digital zur Verfügung stehen.

https://www.katholische-kirche-steiermark.at/portal/specials/ostern/artikelostern/ostern-zuhause-feiern

------------------------

Bitte diese Informationen weitergeben.

Wir wünschen eine ruhige Zeit der Vorbereitung auf Ostern.

Pfarrer Sławek, Pater Jos, Diakon Gustav

 

 

 

26. März: 

Neueste Informationen

Wie die Karwoche gefeiert werden kann:

Ostern wird heuer anders gefeiert, als wir das gewohnt sind. Trotz der reduzierten Form bemüht sich die Katholische Kirche Steiermark um Möglichkeiten des Mitfeierns in dieser isolierten Zeit.

Wegen der behördlichen Einschränkungen bleiben die öffentlichen Gottesdienste vorerst bis 13. April ausgesetzt.

GRÜNDONNERSTAG
Das Evangelienbuch mit dem Evangelium zum Gründonnerstag wird in der Kirche aufliegen. Ein Gottesdienst wird wie oben erwähnt im Fernsehen und im Internet übertragen.

KARFREITAG
Vor dem Altar wird sich ein großes Kreuz mit brennenden Kerzen befinden, einzelne Gläubige können zu einem persönlichen Gebet vor dem Kreuz kommen. Die Altäre werden entblößt sein. Das Evangelienbuch mit der aufgeschlagenen Passion Jesu wird aufliegen. Ein Gottesdienst wird wie oben erwähnt im Fernsehen und im Internet übertragen.

KARSAMSTAG - OSTERSPEISENSEGNUNG
Die Osterspeisensegnung mit Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl wird am Karsamstag von 13.10 bis 13.30 in ORF2 zum Mitfeiern übertragen.

Die Osternachtfeier wird wie oben erwähnt im Fernsehen und im Internet übertragen.

OSTERSONNTAG
Die Kirche wird festlich geschmückt sein. Die Osterkerze wird am Vormittag in der Kirche stehen und brennen. Es werden kleine Osterkerzen (Opferlichtkerzen) zum Mitnehmen bereitstehen. Die Gläubigen können das Licht also mit nach Hause nehmen. Es ist darauf zu achten, dass der Sicherheitsabstand gewahrt bleibt, sollten mehrere Menschen gleichzeitig in der Kirche sein. Auch Weihwasser wird zum Mitnehmen bereit stehen.

Ein Ostergottesdienst wird wie oben erwähnt im Fernsehen und im Internet übertragen.

 

18. März: 

Am Ostersonntag werden die Turmglocken von 12.00 bis 12.10 Uhr läuten; als Zeichen für die Osterbotschaft und die Auferstehung von Jesus Christus.

Nachfeier von Sakramenten

Immer abhängig von den Entwicklungen rund um das Corona-Virus und den Vorgaben der Behörden ist geplant, dass, wenn wieder öffentliche Gottesdienste möglich sind, zuerst alle Requien nachgefeiert werden. Aufgeschobene Taufen werden nachgeholt und können dann durchaus im Rahmen von Sonntagsmessen stattfinden; sie sind ja das Zeichen der Aufnahme in die Gemeinde. Trauungen werden so neu geplant, dass die Brautleute sich gut auf das Ehesakrament vorbereiten können.

Erstkommunionen und Firmungen werden, sofern das die Rahmenbedingungen zulassen, ab dem Herbst stattfinden. Für kleinere Pfarren wird empfohlen, Erstkommunion und Firmung im nächsten Jahr gemeinsam mit den nächsten Klassen zu feiern.

"Auf vielfältige Weise nahe sein"

„Für uns als Kirche, für die Gemeinschaft und die gemeinsame Feier des Gottesdienstes wichtig ist, ist die Situation bedrückend. Wir bemühen uns aber, allen Gläubigen auf vielfältige Art und Weise nahe zu sein und Impulse zu geben, damit auch in einer Zeit wie dieser das Feiern von Ostern möglich wird“, sagt Bischof Wilhelm, „erhalten wir uns im österlichen Sinn die Hoffnung, dass wir bald wieder wie gewohnt miteinander leben und auch feiern können“.

(aus der Homepage der Diözese Graz-Seckau)

 

15. März: 

Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus:

Derzeit sind ALLE Gottesdienste und Andachten

abgesagt. Wie lange diese Maßnahme dauern wird,

ist nicht bekannt.

Unser Bischof ruft dazu auf, zu Hause zu beten, die

Kirchen außerhalb der Messzeiten zu besuchen.

Die Kirche in Deutsch Goritz ist nach wie vor täglich

geöffnet und kann private besucht werden.

Details zu den Maßnahmen:

Die Kirchen und Kapellen in der Diözese Graz-Seckau bleiben offen. Allerdings werden alle öffentlichen Gottesdienste ausgesetzt (Messfeiern, Taufen, Trauungen, Kreuzweg und andere Andachten ...). Für die Verabschiedung von Verstorbenen, unabhängig davon, ob sie als Beerdigung oder als Kremation erfolgt, gilt, dass diese nur im Rahmen einer kurzen Feier am Friedhof, also im Freien, stattfinden darf. Dabei sollen nur die engsten Verwandten anwesend sein. Das Requiem für die Verstorbenen wird zu einem späteren Zeitpunkt gefeiert. Wo es vor Ort - etwa in Aufbahrungshallen - möglich ist, soll der Leichnam eine gewisse Zeit lang für das persönliche Abschiednehmen aufgebahrt werden. Die Gläubigen sind eingeladen, die täglichen Gottesdienste über Internet, Radio und Fernsehen mitzufeiern.

„Ich bitte darum, dass alle Gläubigen unserer Diözese diese schmerzlichen, aber notwendigen Regelungen mittragen als Ausdruck unserer Verantwortung und unserer Solidarität zum Wohl der ganzen Gesellschaft. Wir sind im Gebet und in der Hoffnung verbunden mit allen Kranken, mit ihren Angehörigen und mit den vielen, die ihnen menschlich, medizinisch und geistlich zur Seite stehen. Unser Gebet soll auch allen gelten, die in dieser Herausforderung eine besondere soziale, medizinische und politische Verantwortung tragen. Möge es uns geschenkt sein, auf Jesus Christus zu hören - gerade auch in dieser Herausforderung und unter diesen Bedingungen.“
                                Wilhelm Krautwaschl
                                Diözesanbischof

 

Letzte Bearbeitung: 06.04.2020, 19:50

Deutscher Seitentitel
Home